Schlosstriathlon Moritzburg

Vor einem halben Jahr hatte ich mich überreden lassen, doch mal bei einem Jedermann-Triathlon teilzunehmen. Mein Ehrgeiz und Stolz sind nicht übermäßig ausgeprägt, aber blamieren und als Letzter ankommen wollte ich auch nicht. Nach dem ich herausgefunden hatte, dass trotz begrenzter Schwimmleistung und ohne Rennrad der „worst case“ unwahrscheinlich sei, meldete ich mich zu Neujahr beim Schlosstriathlon in Moritzburg an. Kurze Zeit später war der Wettkampf ausgebucht.

Laufen in Lissabon und Leipzig

Ich verbinde ja gerne Marathonläufe mit Reisen. Manchmal passt es aber terminlich schlecht. So war der Lissaboner Halbmarathon gerade vorbei, als wir in den Osterferien die sehr schöne Stadt besuchten. Es muss ja nicht immer ein Wettkampf sein. Man kann dort auch so wunderbar am Ufer des Tejo laufen. Von der Altstadt sind häufig Läufer unterwegs in Richtung Belem. Zu sehen gibt es da eine ganze Menge:

Sächsischer Mt. Everest Treppenmarathon

Zuerst wollte ich ja einen eigenen Artikel schreiben, aber als ich dann den Beitrag von Nolle gelesen haben dachte ich; alles was du hier schreibst klingt irgendwie…“nicht so doll“.
Also hier der Link auf den Bericht, der gleichzeitig Wettkampfbeschreibung, Liebeserklärung, Werbung für die Region, den Sport und überhaut ist.
Eine Party auf dem Dach der Welt
Viel Spass beim lesen.

Herzlichen Glückwunsch Holger für den 5.Platz im starken Männerstaffelfeld und natürlich den beiden Taranteln zum grandiosen Sieg mit neuem Streckenrekord.

DER EIGENE ANTRIEB

ODER WIE UNS DAS RAD BEWEGT
30.4. bis 1.11.2016

 

Zum Saisonstart am 30. April 2016 zeigt das Dresdner Kunstgewerbemuseum in Schloss Pillnitz unter dem Titel „Der eigene Antrieb — oder wie uns das Rad bewegt“ eine Ausstellung zu Design und Fahrradkultur.

Frohes Osterfest

Liebe Durchläufer,

wir wünschen euch allen ein schönes Osterfest und einen fleißigen

Osterhase

 

 

 

 

 

 

 

Haustürtrails 2016 – Elbhänge

Zum ersten Haustürtrail in diesem Jahr kamen 6 Durchläufer und einen Gast. Reinhard führte durch die Kulturlandschaft des Elbhanges, Start am Körnerplatz. Es begann mit einem ordentlichen Anstieg durch das Villenviertel, auf kaum befahrenen Straßen. Nach dem nächsten Anstieg erreichten wir am Christianschloss Waldwege durch den Wachwitzerhöhenpark, steil ging es hinab in den Wachwitzgrund und steil bergauf zur Wachbergschänke/Fernsehturm – kurze Erholung beim Gruppenfoto. Häufig leicht bergab und –auf liefen wir auf kleinen Straßen und Wegen durch Pappritz und Helfenberg.

Brockenchallenge 2016

Als Andrea und ich 2009 bei der BC starteten, konnte man fast noch von einem Geheimtipp sprechen. Mittlerweile hat man das erste Mal gewonnen, wenn man für einen Startplatz ausgelost wurde (2016: 180 Startplätze, 448 Bewerbungen).

Was ist das eigentlich für ein Lauf, so früh im Jahr? Hier die Kurzbeschreibung des Veranstalters:

Info: Was ist die Brocken-Challenge ?

„das härteste Rennen des Nordens“ (NDR)
„die längste Bio-Messe der Welt“ (Teilnehmer)

Blaue Blume 2016

Hallo Duathleten,

der „Lauf zur Blauen Blume“ wird dieses Jahr am 22.05. stattfinden. Dieser Termin wurde von den Meisten gewählt.
Gern könnt Ihr Freunden und Verwanten von unserem Duathlon erzählen. Bis jetzt mussten noch keine Teams oder Einzelläufer abgelehnt werden!

Für die Anmeldung zum Lauf sendet Ihr mir bitte wie immer den Teamnamen und die Namen der einzelnen Teilnehmer an mpcobain@gmx.de .
Zeitiges melden sichert eine niedrige Startnummer. 😉

Ich freue mich auf Mitte Mai.

Sportliche Grüße
Marcel

PS.: Wer am Samstag (21.5.) beim Rennsteiglauf teilnimmt, kann ja die Blaue Blume zum Auslaufen nutzen. 🙂

Jahresauftakt – Frostwiese

Frostwiesenlauf 2016

Frostwiesenlauf 2016

2 Durchläuferinnen waren dabei

Den Spreewald genießen und sportlich vorsichtig in das neue Jahr starten, das ist das Motto des Frostwiesenlaufes.
Der Frostwiesenlauf ist ein Erlebnislauf ohne Zeitmessung/Wertung (=Trainingslauf). Angeboten werden die Strecken: 10 km / 20 km / 30 km
Zur Orientierung der erzielten Zeit steht eine digitale Uhr im Ziel.

In diesem Jahr erlebten die Teilnehmer den Lauf bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein.

Kerstin und Andrea genossen das Wetter und die gute Unterhaltung auf der Strecke.
Ganz nach dem Motto: „vorsichtig das Laufjahr beginnen“ absolvierten sie die 20 km – Strecke in „gemütlichem“ Tempo und genossen ausgiebig das Angebot an den Verpflegungsstellen.

die Brocken Challenge ruft

#bccalling – die Brocken Challenge ruft – war das Motto dieses ausgiebigen Winterausfluges:
Holger, ich (Nolle) und der Rest der Trailbande, die wir uns die Teilnahme an der diesjährigen Brocken-Challenge zum Ziel gesetzt haben, rückten vergangenen Samstag aus um Form und Equipment im Schnee zu testen.
Organisator Uwe freute sich riesig, dass es stets gelang für jede verrückte Idee Mitstreiter zu finden. Er wollte die Hohe Tour (http://elbsandsteinfotografen.de/index.php/wanderung-blog-neu/114-skilauf-hohe-tour), eine Skitour über 56km von Altenberg nach Schöna, zu Fuß bewältigen. In Trailschuhen versteht sich. Also stiegen wir um 6:28 Uhr am Dresdner Hbf in den Bus nach Altenberg.

Die Entfernung zwischen Traum und Realität nennt man Aktivität. Hermann Scherer

Letzte Beiträge

Suche