Mallorcamarathon 2011

Mallorca hat ja nicht den besten Ruf. Wir wählten auch nicht das Pauschalangebot vom Hauptsponsor des Marathons TUI, da wären wir am Ballermann gelandet. In unserem Hotel unweit von Palmas Altstadt war man auch auf Marathonis eingerichtet, d.h. es gab extra schon ab 7 Uhr ein sehr gutes Frühstück. Kurz vor 8 Uhr, die Sonne war noch nicht aufgegangen, ging ich los zum Start. Die Startunterlagen hatte ich mir am Vortag geholt. Die Organisation schien fest in deutscher Hand zu sein.

Keep on Running

keep on running

Trailrun über 3 Tage

Entspannte Anreise. Ankunft 14 Uhr in St. Wendel und Bezug unseres Quartiers im „Cafe le Journal“. Sehr zu empfehlen. Hübsche Zimmer und direkt am Start/Ziel gelegen!

Erstmal lecker Mittag essen und danach Startunterlagen holen. Mit einem leckeren Eis in der Hand unternehmen wir dann eine Streckenbesichtigung und holen uns einen kleinen Vorgeschmack auf das was uns erwarten wird.

Göltzschtalmarathon 2011

Marathon-Paarlauf im Göltzschtal

Wie so oft, gehört zum Wochenende ein langer Lauf. Warum diesen nicht einmal im Göltzschtal absolvieren? Im Göltzschtal fand am 1. Oktober 2011 der Göltzschtal-Marathon statt und wir nutzten die Gelegenheit eines langen Laufes im Vogtland und fuhren hin. Die Besonderheit bei diesem Lauf ist, dass kein Halbmarathon absolviert werden kann. Es besteht lediglich die Möglichkeit, sich als Paar einen Marathon zu teilen und nacheinander jeweils einen Halbmarathon zu laufen und da wir beide keinen ganzen Marathon laufen wollten, entschlossen wir uns also zum Marathon-Paarlauf.

24h von Bernau 2011

Nachdem es mir 2006 leider nicht möglich war, den 24 Stunden-Lauf von Bernau innerhalb einer 4er Staffel zu absolvieren, sollte es 2011 nun endlich klappen!
Andrea, André und Werner wurden von mir schon 2010 „überzeugt“. (Nein es wurden keine Wetten abgeschlossen!) Im Mai 2011 trafen wir uns dann, um erste Absprachen zu tätigen. Die Teilnahme an einem solchen Lauf ist, auch in der Vorbereitung desselben, schon eine Herausforderung. Es muss an vieles gedacht werden. Von A wie Abfallsack bis Z wie Zelt. Es gelang mir mit Tell Wollert einen erfahrenen Personaltrainer und Ultraläufer für unseren Betreuerstab zu gewinnen ( www.laufend-aktiv.de ). Ergänzt wurde das Betreuungsteam von Simone und unserem Mann für die Technik, Max.

Panoramatour Sächsische Schweiz 2011

Etappenlauf Sächsische Schweiz 2011

Hinter mir liegt ein Wochenende voller Extreme. Ich hatte immer schon so meine Probleme mit Bergläufen und mied diese, so gut ich konnte. Eines schönen Abends im Mai kam mir der Gedanke endlich einmal ernsthaft an meinem „Bergproblem“ zu arbeiten. So suchte ich eine Laufveranstaltung, die mich mal so richtig zum Bergtraining zwingt. Gesucht, gefunden, angemeldet: Etappenlauf in der Sächsischen Schweiz! Der Etappenlauf ist eine dreitägige Laufveranstaltung mit folgenden Läufen:

Freitag:      7,8 km – Festungslauf in Königstein (Start 18:30 Uhr, Königstein)
Samstag:  30 km – Sächsische Schweiz Panoramalauf (Start 10:00 Uhr, Bad Schandau)
Sonntag:    15 km – Deutsch-Tschechischer Grenzlauf (Start 10:30 Uhr, Hinterhermsdorf)

Crosstriathlon Friedrichroda 2011

Werner, mein Arbeitskollege Ralph und ich machten uns am 17.07.2011 recht früh auf den Weg nach Thüringen.

Wir hatten uns für den „kurzen“ Staffelwettbewerb beim Crosstriathlon in Friedrichroda entschieden.  Als Staffelname fungierten die Anfangsbuchstaben unserer Nachnamen. So erschien dann „SEIMALHART“ auf der Starterliste.

Geschwommen wurde im Freibad von Friedrichroda auf einem „Zick-Zack-Kurs“. Einzelstart. 20 Sekunden Startabstand. Ralph verzichtete auf den Neoprenanzug, und schwamm dann recht zügig bei 18° Wassertemperatur seine Bahnen.

City to Surf Sydney 2011

Hallo liebe Durchlaeufer,

Hier meldet sich mal wieder eure Exil-Laeuferin aus Sydney mit einem kleinen Gruss … und: einem Laufbericht!!! Yay!

Wie schon vor einem Jahr mal berichtet, ist Australien und speziell Sydney schon eine sehr sportverrueckte Gegend. Am liebsten moegen die Aussies Sport, bei dem der Spass im Vordergrund steht. Wie zum Beispiel bei fun runs!

Einmal im Jahr, immer dann, wenn der Winter fast vorbei ist, findet in Sydney der weltgroesste Fun Run statt – der City to Surf, 14 huegelige Kilometer mit sage und schreibe 85,000 Teilnehmern! JA, richtig gelesen – fuenfundachzichtausend!

Salomon 4 Trails 2011

Wie lange werde ich durchhalten?

Schock:
1 Woche vor dem Start bekam ich Schmerzen im rechten Arm – Diagnose: Sehnscheidenentzündung – Folge: Arm bandagiert, PECH (Pause-Eis-Compression-Hochlegen). Jedwedes Training adé. Fraglich, ob in 1 Woche der Arm für den Wettkampf tauglich sein wird.

Tilo: Als Andrea 7 Tage vor dem Start mit Schiene vom Arzt kam war ich echt besorgt. Eine richtige Sehnenscheidenentzündung dauert minimum 10 Tage bis halbes Jahr (bei chronischem Verlauf). Chronisch war es jetzt nicht (die Ursache ist bis heute unklar) aber in einer Woche jeden Tag mit Stöcken Höchstleistungen vollbringen? Jetzt half nur eines, absolute Ruhigstellung. Ich war als Pfleger voll gefordert, da Andrea ja überhaupt nicht still halten wollte, sondern trainieren. Der letzte geplante Test (Saale-Horizontale) fiel somit auch ins Wasser. Danke an Mario, der kurzfristig einsprang.

Weltkulturerbelauf 2011

Bericht vom Weltkulturerbelauf (WKEL) in Bamberg

Unsere Frühjahrs- Laufreise führte uns diesmal in das wunderschöne Bamberg. Dort findet seit 2003, zweijährlich, der Weltkulturerbelauf (WKEL) statt. Ich hatte uns direkt nach Öffnung des Anmeldeportals für die Teilnahme am Halbmarathon angemeldet. Nicht ohne Grund wie sich eine Woche später herausstellte. Den da war der „Halbe“ schon ausgebucht.

Aufgrund der Streckenführung ist das Teilnehmerfeld bei diesem auf 3.700 begrenzt. Kurze Zeit später ebenso der 10,9km Lauf. Mit so einem Ansturm auf die Startplätze hatte der Veranstalter dann wohl doch nicht gerechnet.

100km Duathlon 2011

100 km Duathlon rund um Dresden

Der Name des Wettbewerbs stimmte in diesem Jahr nicht ganz, „100 km südwestlich von Dresden“ oder „100 km rund um Wilsdruff“ wären exakter gewesen. Die Veranstalter hatten sich eine schöne, bergige, sehr anstrengende, befahrene Straßen weitgehend meidende Route ausgedacht. Vier der sechzig Teams bestanden aus Durchläufern & Friends.

„Begeisterung ist der nie erlahmende Impuls, der uns beharrlich unser Ziel verfolgen lässt.“ Norman Vincent Peale

Letzte Beiträge

Suche