Willkommen

Hallo liebe Durchläufer,

hier ist sie nun, unsere neue Seite.

In den nächsten Wochen und Monaten werden alle alten Dateien Schritt für Schritt übernommen. Beginnen will ich mit den ganzen Berichten. Es folgen Bildergalerien, Ich Seiten und die Blaue Blume.

Neue Beiträge sind natürlich auch willkommen und genießen Priorität.

Ich bin gespannt auf euer Feedback, geht ja jetzt ganz einfach – Kommentarfunktion benutzen.

Euer Webadmin

Dienstagtraining 2014

Ist der November kalt und grau, sind die Durchläufer Mädels robust und schlau:
Punkt sieben stehen sie zum Training bereit, von den Jungs keine Spur – weit und breit!?
Uns egal, kneifen wäre fatal, Knicklichter an und nix wie an Andreas Fersen dran!
ABC, Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft…
alles in einer Stunde und dabei noch gelacht.
Ha! Das hätten die Jungs eh nicht geschafft….

Dienstagtraining_1

Dienstagtraining 1

Dienstagtraining_2

Dienstagtraining 2

 

PS.: unbestätigten Pressemeldungen zufolge plant die GDL-M (Gewerkschaft der laufenden Männer) für die nächsten Wochen zahlreiche Gegenaktionen…

Nolle

Untertagemarathon 2014

(weltweit einziger Marathon 700 m unter Tage)

Mir ist heiß, verdammt heiß. Um mich herum nur Felsen, Salz und dunkle Röhren. Salz an der Decke, Salz an den Wänden und irgendwann auch im Mund. Ich habe schon 35 km weg. Wo ist die nächste Wasserstelle? Ich trinke ganz genau alle 3,5 km. Ich befinde mich 700 m unter der Erde, trage einen Helm und laufe einen Marathon…

Als ich vor ein paar Monaten Alexander meine Absicht bekundete dort zu laufen war er sofort begeistert. Und auch Kerstin war sofort Feuer und Flamme. Freute Sie sich doch bestimmt wieder auf viele neue Fotomotive. Obwohl ich Ende des Sommers ein wenig verletzt war kam ich die letzten Wochen gut in Fahrt. Mehrere 30 km Läufe progressiv gelaufen gaben mir Zuversicht. Einzig das Laufen mit Helm machte mir ein wenig Kopfzerbrechen. Eigentlich wollten wir mal am Borsberg einen Testlauf mit Helm absolvieren, kriegten es aber zeitlich nicht hin. So blieben mir nur ein paar Streakpflichtläufe mit Helm.

Karwendelmarsch 2014

 Ich bin überwältigt
aber lest selbst
Mal etwas ausführlicher….

Dank einem Tag Sonderurlaub konnten wir Donnerstagabend direkt vom Büro aus unseren Kurztrip starten. Gegen 23:00 Uhr Ankunft im Boderhof in Leutasch, hier empfängt uns herzlichst Hausherr Pietro und reißt mir gleich eine der Taschen aus der Hand (wir haben ja mal wieder Gepäck wie für drei Wochen…), um sie in unser Zimmer zu wuchten. Ein urgemütlich hübsches Stübchen – genau was wir brauchen! Also noch kurz „Ankommen“ in unserem Heim für dieses WE und dann fix in die Federn.
Freitag erst mal Aufwachen ohne Wecker – welch ein Luxus! Dann ein Frühstück, das all unsere Erwartungen übertrifft und keine Wünsche offen lässt. Im Anschluss geht’s noch mal zu einem kurzen, knackigen Weckruf auf die HaustürTrails. Wir tanken sogar ein paar Sonnenstrahlen und -vielleicht viel wichtiger- haben einfach Spaß hoch und runter ?; Es läuft! Nach einer schönen Dusche machen wir uns auf den Weg nach Scharnitz um die Nachmeldung zu erledigen und die Startunterlagen einzusammeln.

Müglitztallauf 2014

 

Es ist wieder Juli und somit Zeit für den Müglitztallauf. Seit 4 Jahren nehme ich regelmäßig an diesem Laufevent teil. Man sieht alte Bekannte und lernt neue kennen. Ich mag einfach diese Läufe rund um Dresden. Außerdem war er dieses Jahr wieder Teil der Bezirksrangliste und da galt es ein paar Punkte zu holen. Die Resonanz auf meine Rundmail an die Durchläufer war sehr bescheiden. Schade eigentlich. Von Alexanders Teilnahme wusste ich und Kerstin sagte auch noch zu. Anfang der Woche hoffte ich noch das es nicht ganz so warm werden würde. Aber es waren Sonnabend Nachmittag wieder um die 30 Grad 🙁   Vor einem Jahr waren 35. Und nirgendwo Schatten auf der Strecke.

Großglockner Berglauf 2014

Noch einmal schlafen, dann schnell mal den Berg hochrennen und Abends Weltmeister werden…

So lautete der Plan, welchen ich am Abend zuvor bei Facebook veröffentlichte.

Das mit dem Schlafen war ja relativ schnell und einfach erledigt. Am Tag davor stimmten wir uns mental schon mal auf Berglauf ein, indem wir unseren Freunden einen Überraschungsbesuch auf der letzten Etappe der 4 Trails abstatteten. Das hat schon mal super geklappt. Dann ab nach Matrei in unsere Unterkunft und am Nachmittag noch die Abholung der Startunterlagen in Heiligenblut. Abends dann die üblichen Startvorbereitungen, wobei das schnell erledigt war. Auf Grund der etwas unsicheren Wettervorhersagen war die Wahl des Dresscodes auf früh verschoben. Laufrucksack war keiner zu packen (4 Labestationen auf 13km sollten ausreichen), so blieb nur der Beutel mit den Wechselsachen für das Ziel zu packen. Schwieriger war da abends schon die Entscheidung, kleines Finale anschauen oder ausreichend schlafen. Für Andrea war die Sache klar, ich dankte den Holländern für die frühe Entscheidung und konnte 22:20 Uhr ebenfalls in die Federn entschwinden.

Ein Jahr laufen

Warum Streak?

Streak ist einfach. Streak ist jeden Tag.

Kein Nachdenken. Kein Einteilen. Einfach laufen.

Jeden Tag den inneren Schweinehund überwinden.

Jeden Tag an die frische Luft.

Jeden Tag den Kopf freipusten.

Jeden Tag laufen.

Jeden Tag leben.

06.07.2014  Seit 1 Jahr laufe ich…  Seit dem 06.07.2013 laufe ich jeden Tag ohne einen einzigen Tag trainingsfrei. In dieser Zeit legte ich 3872 km zurück (10,6 /Tag).

Sachsenlauf Coswig 2014

Nicht kaputt zu bekommen…

Nachdem Andrea vor einer Woche mal so eben 105km am Stück gelaufen ist, hatte Sie für unseren gemeinsamen Wochenendlauf die Idee, am Sachsenlauf in Coswig teilzunehmen.
Da ich auch mal wieder eine längere Strecke laufen wollte – also nur annähernd 100 km – verabredeten wir uns.

White Nights Marathon St. Petersburg 2014

Zu Russland hatte ich immer ein ambivalentes Verhältnis. Ganz einfach zu bereisen war es ja nie. Hinzu kam noch die Altlast der Sowjetpropaganda. In diesem Jahr hatte ich ein Luxusproblem bei der Marathonplanung, durch langen trainingsfreien Urlaub im April passte erst ein Termin Ende Juni. So kam ich auf die Idee in St. Petersburg zu laufen. Schulz-aktiv-Reisen bietet eine 5-tägige Laufreise mit vollem Kulturprogramm an. Der Zeitpunkt war noch aus einem weiteren Grund günstig: St. Petersburg, die nördlichste Millionenstadt wird jedes Jahr im Juni mit dem Naturereignis der Weißen Nächte zu einem ganz besonderen Schauplatz.

Malerweg nonstopp 2014

Nachdem ich mich eine Woche vom Zugspitz Ultratrail erholt habe, stand ein Wochenendausflug im kleinen Kreise auf dem Programm. Ziel war es den bekannten Malerweg in einem Stück zu bewältigen. Normalerweise handelt es sich hier um einen Wanderweg, der meist in 8 Etappen unterteilt wird. Dieser Weg orientiert sich an historischen Plätzen und Aussichtspunkten aus der Zeit der Erschließung der Sächsischen Schweiz. Auch wir waren schon oft auf dieser Route unterwegs, haben aber nie mehr als 70 km (von Liebethal nach Schmilka) am Stück unter die Füße genommen. Heute stand der komplette Malerweg auf dem Plan. Die Idee stammt von einem Lauffreund, Kersten Leich, mit dem ich schon etliche Kilometer in der Sächsischen Schweiz gelaufen bin.

Die Entfernung zwischen Traum und Realität nennt man Aktivität. Hermann Scherer

Letzte Beiträge

Suche