Saar-Hunsrück-Supertrail 2014

Von Idar Oberstein nach Trier – 128 km mit 3.500 Höhenmetern

Der Veranstalter schreibt:

Schon der frühmorgendliche Start an der mittelalterlichen Burgruine mit dem restaurierten Turm bei Kempfeld nahe Idar-Oberstein im jungen Maigrün des dortigen Buchenwaldes lässt das Herz des Romantikers höher schlagen.

Der Trail verläuft über bizarre Felsformationen in tiefe Täler mit wunderbar gewundenen Bächen mit kristallklarem Wasser, tangiert ganz unterschiedliche Waldformationen, Hochmoore, Wiesen und Felder und bietet Plätze mit eindrucksvollen Fernsichten.

Dies ist der Grund, weshalb der Saar-Hunsrücksteig vom Deutschen Wanderinstitut mit dem Prädikat „schönster Deutscher Fernwanderweg“ ausgezeichnet wurde. Es ist der enorme Abwechslungsreichtum der Streckenführung.

Ständig geht es hoch und runter, vornehmlich fern der Zivilisation, wo unter anderen Wildkatzen beheimatet sind, und sogar die seltenen Schwarzstörche und Fischadler wieder ihre Refugien haben.

Oberelbemarathon 2014

Anettes   „Erster-Halber“ !   Gedanken eines Pacemakers

Voriges Jahr konnte ich Anette überzeugen, nach bisher oft gelaufenen 10-er`n, einen Halbmarathon in Angriff zu nehmen. Ihr Wunsch war es, gemeinsam mit mir ein Foto zu haben und Hand-in- Hand ins Ziel zu laufen.
Dieser Wunsch berührte mich sehr, so dass sofort ein Trainingsplan erstellt wurde.

Die ersten 7 Wochen spulte Anette den Plan ganz ordentlich ab, und meldete auch brav den Vollzug der entsprechenden Trainings an mich. Die letzten 5 Wochen vor dem Wettkampf hatte sie, auf Grund ihrer Dienstpläne, die Chance auf maximal 2 Trainings pro Woche. Ich munterte sie auf, der „Halbe“ ist trotzdem zu schaffen, egal in welcher Zeit. Wir sind ja schließlich Durchläufer!

Osterhasenlauf 2014

Osterhasenlauf

Kurzbeschreibung:
Laufrunde auf den Trails rund um Pesterwitz, mit kleinen Überraschungen (Sport-, Spiel- und Verpflegungsstellen).
Streckenprofil: Straße, Wiese, Waldwege/Trails in profiliertem Gelände, mit wunderschönen Aussichtspunkten

Das Organisationsteam schreibt:

Andrea:
Allen ein großes Dankeschön!!!!
Ich hatte viel Spaß – im Rahmen der Vorbereitung und während der gesamten Osterhasenlauf-Veranstaltung.
Ganz besonders gefreut hat mich, dass so viele Durchläufer teilgenommen haben!
Ein extra großes Dankeschön an Anette und Heiko, die mit ihrem Ideenreichtum und tatkräftiger Unterstützung, den Osterhasenlauf zu einem besonderen Erlebnis werden lassen haben.
Tilo musste wieder unter meiner Nervosität und Anspannung leiden. Anette und Heiko haben alles unternommen, damit ich entspannt bleibe. ….

Wilischlauf 2014

Es war für mich etwas ungewöhnlich, dass mich meine Tochter fragte ob wir nicht am Wochenende zum Wilischlauf gehen wollten.
Da ich bis dahin noch keine Teilnahme geplant hatte aber an diesem Lauf im vorletzen Jahr noch sehr schön in Erinnerung hatte, habe ich durchaus postive Prognosen für eine Teilnahme abgeben können.
Hintergrund der Frage war die Tatsache, daß die Sportlehrerin meiner Tochter diese für den Verpflegungsstand auf dem Wilisch rekrutieren wollte. Nachdem ich dann noch einem Arbeitskollegen von dem Lauf erzählte und er kurz darauf von seiner erfolgreichen Vormeldung berichtete, geriet ich langsam ernsthaft in Zugzwang.

Wildforest Trail 2014

Der Veranstalter schreibt: „Die Streckenführungen sind „wirkliche“ Trailstrecken, die sich zu 90% im WILDEN WALD befinden. Von kleinen steilen Anstiegen, Baumhindernissen und Off-Road Passagen ist alles dabei.“ … „Langeweile wird es unterwegs nicht geben, da die Natur Euch Läufern –je nach Witterung- „Überraschungen“ am laufenden Band präsentieren wird.“

Eine Woche vorher die Gewissheit: Tilo kann nicht starten – heftige Wadenschmerzen – unklare Diagnose. Wir befinden uns in einem echten Stimmungstief. Ohne Tilo kann ich am zweiten Tag nicht starten, da es als Teamwettkampf ausgeschrieben ist.
Tilo schreibt den Veranstalter an und erklärt die Sachlage. – Wir bekommen eine positive Nachricht: ich kann trotzdem starten.

Brocken Challenge 2014

Brocken Challenge

Der Veranstalter schreibt:

„Was ist die Brocken-Challenge ?“
„das härteste Rennen des Nordens“ (NDR)
die längste Bio-Messe der Welt“ (Teilnehmer)

 Die BC ist zunächst ein Erlebnislauf, wenn nicht sogar ein Abenteuer-Lauf, der von Jahr zu Jahr von stark schwankenden äußeren Bedingungen erheblich beeinflusst und der bisher wohl bei allen TeilnehmerInnen für bleibende Erinnerungen gesorgt haben dürfte.

Die BC ist aber auch ein Wohltätigkeitslauf (die Teilnahmebeiträge gehen zu 100% an gemeinnützige Institutionen), d.h. „Ihr tut wohl!“, nicht nur Euch selbst durch die viele frische Luft, die Ihr atmet, sondern auch anderen, die Unterstützung nötig haben. …“

Mit dem Motto kalt/hart/schön wirbt der Veranstalter zur alljährlichen Brocken Challenge nun schon zum 11. Mal in Folge.

Betrachtet man Datum, Streckenverlauf und das Profil, wird schnell klar was die Reize dieses Ultras ausmachen. Im Februar sind Temperaturen um den Gefrierpunkt und darunter garantiert, die durchschnittliche Schneehöhe wird mit 50 cm angegeben und wer das alles gemeistert hat, bekommt es auf den letzten Kilometern noch mit dem Anstieg hinauf zum Brocken zu tun.

Hallenmarathon Senftenberg 2014

Anfang Oktober öffnete ich eine Mail von Alexander mit folgendem Wortlaut:

Habe mich soeben für den Hallenmarathon in Senftenberg gemeldet. Kommst Du mit? Alex

Ich schrieb 4 Worte zurück: Du bist verrückt. Frank

Dann starrte ich 5 Minuten aus dem Fenster raus und überlegte. Die 10000m wollte ich schon immer mal in der Halle laufen. Nun gut 42 km ist ein wenig mehr als 10 km. Ich rief die Seite auf und meldete mich an. Danach schrieb ich ihm: Bin gemeldet…

So nahm das Projekt Hallenmarathon seinen Lauf. Da ich sowieso jeden Tag laufe und eh nicht nach Trainingsplan trainiere benötigte ich auch keine große Vorbereitung oder Umstellung des Trainings. Einzig ein paar 30 km Läufe wollte ich machen…

Nikolauslauf 2013

Der Nikolauslauf

Der Wind hat heftig gepfiffen,
trotzdem hat keiner gekniffen.
Alle war‘n pünktlich gekommen,
so hat der Nikolauslauf begonnen.

Kurze Erwärmung und Stirnlampentest,
wir haben Spaß, das steht schon mal fest.
Der Nikolaus selbst war nicht mit dabei,
dennoch, ein Glühweinstand musste sein.

Morgenpostmarathon Dresden 2013

Ein unvollendeter Wettkampf

Nach 12 Wochen diszipliniert „abgearbeiteten“ Trainingsplan mit dem Ziel auf 3h30 für den Marathon zu kommen, war es endlich soweit.

Die letze Trainingswoche war wie immer die schönste, weil man sich auch mal ausruhen durfte. Der Wetterbericht sagte eventuell Regen, aber auch Sonne. Ich fühlte mich Sonntag früh wie Sonne, auch wenn sie nicht schien. Nach dem Frühstück die üblichen Präparationen um den Brust- und Schrittbereich schmerzfrei zu halten. Jetzt aber los zum Congress-Center. Anette war immer noch nicht richtig munter, obwohl es schon 9 Uhr war. Ich dachte mir, spätestens beim Start wird sie es sein.

Nun kam dasübliche gefühlte stundenlange Anstehen am Klo. Wo trifft man Freunde? Genau da. Markus stand völlig entspannt in der Reihe. War kein Wunder er war Abends noch feiern. So, Abmarsch zum Start. Das Wetter war prima, es schien die Sonne und ich fühlte mich gut.

Lafuma Amalfi Coast Trail 2013

Bevor der Etappenlauf startet erhalten wir per Mail von Stefano und Sergio (den Chefs des Organisationsteams) jeweils die aktuellen Informationen
Vorfreude und Aufregung ergaben einen Mix, der fast nicht auszuhalten war.

Samstag, 05.10.2013
Unser Flieger startet 11:55 Uhr in Berlin Schönefeld. Als letzte Teilnehmer treffen wir 14:20 Uhr am Flughafen in Neapel ein und werden von Sergio begrüßt. Zusammen starten alle Teilnehmer mit dem Bus nach Amalfi. Nach knapp 1 1/2h Fahrtzeit checken wir im Hotel Grande Excelsior ein und gleich darauf geht es mit dem Bus ins Stadtzentrum zum Eröffnungsbriefing.

Das wird direkt im Rathaussaal des Ortes veranstaltet, einem sehr ehrwürdigen Platz. Das Staatsfernsehen ist auch schon da, allerdings dann doch nicht wegen uns.

„Laufen ist ein Naturheilmittel, eine natürliche Droge und der gesündeste Weg der Stresskompensation.“ Herbert Steffney

Letzte Beiträge

Suche